13.05.2020 - 11.09.2020

Virtuelle Ausstellung: Kaltgestellt - Wie die Kälte in die Küche kam

Die Wissenschaftliche Stadtbibliothek präsentiert vom 13. Mai bis zum 11. September 2020 die virtuelle Ausstellung Kaltgestellt – Wie die Kälte in die Küche kam. Kuratiert wurde die ungewöhnliche Schau von Ullrich Hellmann, ehemals Professor der Kunsthochschule Mainz und Eigentümer der wahrscheinlich größten Sammlung von Miniaturkühlschränken weltweit. Eigentlich sollte die Ausstellung am 13. Mai in der Stadtbibliothek offiziell eröffnet werden. Bedingt durch die Öffnung mit Abstandsregel und möglichst kurzem Aufenthalt im Haus, haben sich Kurator Hellmann und das Team der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek dazu entschieden, nicht die Vitrinen in der Galerie der Bibliothek zu bestücken, sondern die Inhalte und zahlreichen Bilder auf der Homepage www.bibliothek.mainz.de zu präsentieren.

Die Ausstellung zeigt Werbeanzeigen und Firmenprospekte, Schriften zur Kältetechnik und Hauswirtschaft sowie Romanliteratur, Märchen und Bücher über Polarexpeditionen. Sie enthält außerdem eine Sammlung kleiner Kühlschränke für die Puppenküche, ergänzt durch einige Werbeobjekte. Die Bilder, Bücher und Objekte machen die Bedeutung des Kühlens für den Haushalt sichtbar und zeigen den Einfluss der Kälte auf sämtliche Lebensbereiche. Ebenso können die virtuellen Besucherinnen und Besucher nachvollziehen, inwieweit sich gesellschaftliche Veränderungen ergeben haben oder soziale Klischees fortbestehen. Die Schau macht deutlich, dass Kälte als physikalisch-technisches Phänomen betrachtet werden kann, dass sie einen volkswirtschaftlichen Nutzen hat, dass sie vor allem aber auch soziale und kulturelle Dimensionen berührt.

Jede Woche wird die virtuelle Ausstellung um neue Inhalte erweitert. Neben 17 Themenblöcken zur Geschichte der Kältetechnik und des Kühlschranks, gibt es Bücher- und Literaturtipps, vieles davon kann in der Bibliothek ausgeliehen werden. In einem der Ausstellungsteile widmet sich Ullrich Hellmann der Geschichte der Kältetechnik in Mainz und Umgebung, einem Thema, das in diesem Umfang noch nie zuvor bearbeitet wurde. Ein gedruckter Begleitkatalog zur Ausstellung erscheint im Juni und kann entweder in der Ausleihe der Stadtbibliothek gekauft oder über die Homepage nach Hause bestellt werden.

© Anton Kokl

Veranstalter

Landeshauptstadt Mainz, Bibliotheken
Rheinallee 3 B
55116 Mainz

Veranstaltungsort

Wissenschaftliche Stadtbibliothek
Rheinallee 3 B

Tourist Service Center

Brückenturm, Rheinstraße 55

Ab dem 04. Mai 2020 gelten folgende Öffnungszeiten:

Do - Sa: 10:00 - 16:00 Uhr
So - Mi: geschlossen

Tel.: +49 (0)6131-242-888

Landesmuseum, Große Bleiche 49-51

Ab dem 15.05.2020 gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag geschlossen
Di: 10:00 - 20:00 Uhr
Mi - So: 10:00 - 17:00 Uhr

tourist(at)mainzplus.com

www.mainz-tourismus.com