Wandern in Mainz

Kleiner Mainzer Höhenweg

Der hochalpine "Mainzer Höhenweg" verläuft in den Pitztaler Alpen und hat einen kleinen Bruder: den "Kleinen Mainzer Höhenweg". Beide werden von der Sektion Mainz des Deutschen Alpenvereins gepflegt.

Der Kleine Mainzer Höhenweg eröffnet ungewohnte Perspektiven und Panoramablicke auf Mainz, die umliegenden Land- und Ortschaften sowie den Ober-Olmer- und den Lennebergwald. Der Weg führt mit einer Gesamtlänge von 31km südlich um die Stadt Mainz herum. Von Laubenheim über den Gauberg nach Ebersheim, Klein-Winternheim, Lerchenberg und Finthen bis nach Mombach führt die Wander-Route. Zwischen dem tiefsten Punkt des Mainzer Beckens und dem rheinhessischen Plateau liegen 155 Meter Höhenunterschied. Bei klarer Sicht haben Wanderer daher ab der Laubenheimer Höhe immer irgendein Mittelgebirge im Blick. Das Panorama erstreckt sich vom Rheingau, über den Hochtaunus und die Skyline von Frankfurt bis in den Odenwald. Der höchste Punkt der Route liegt bei Mainz-Lerchenberg auf 240 Meter.

An vielen Stellen berührt der Weg das Verkehrsnetz der Mainzer Verkehrsgesellschaft und ermöglicht so bequem und unkompliziert Zugang und Rückkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zu den Straßenbahnendhaltestellen und den Bahnhöfen bestehen markierte Zuwegungen.


RheinTerrassenWeg - Wandern von Mainz nach Worms

Auf rund 60 km Länge können Sie die rheinhessische Kulturlandschaft erleben. Der RheinTerrassenWeg verbindet entlang der Rheinebene die beiden Städte Mainz und Worms mit vielen malerischen Weinorten. Entlang der Strecke des ersten Fernwanderwegs in Rheinhessen befinden sich zahlreiche Städte und Dörfer mit historischen Baudenkmälern. Zudem gibt es vielzählige Straußwirtschaften, wo man den Tag mit den besten Weinen der Region sowie rheinhessischen Spezialitäten ausklingen lassen kann. Die parallel dazu verlaufende Bahnlinie ermöglicht es den RheinTerrassenWeg in Etappen abzulaufen und bequem an den Ausgangspunkt zurückzukehren.

Download Broschüre RheinTerrassenWeg


GPX-Download und weitere Informationen zu den Etappen finden Sie hier.


Wanderung durch die Weinberge inklusive Weinprobe

Die Weinstadt Mainz liegt im größten Weinanbaugebiet Deutschlands, Rheinhessen.Spazieren Sie mit unseren Gästeführern durch Mainzer Weinberge zu einer Weinprobe unter freiem Himmel: Probieren Sie Mainzer Weine und erfahren Sie Wissenswertes direkt vom Winzer. Genießen Sie dabei den weiten Blick und erleben Sie Rheinhessen von seiner schönsten Seite. 


Festungsroute - Entlang der Mauern und Türme der Festung Mainz

Die Festung prägt das Mainzer Stadtbild und lädt ein, "erobert" zu werden. Folgen Sie der vorgeschlagenen Wanderroute und erleben Sie die abwechslungsreiche Geschichte der Stadt Mainz, die sich in ihren Festungen spiegelt. Die Festungsroute führt ca. 21 Kilometer durch die Mainzer Innenstadt und die angerenzenden Stadtteile bis nach Kastel. 20 Stationen von der Römerzeit über das Mittelalter bis zur Bundesfestung im 19. Jahrhundert sind ausführlich in der Broschüre mit entsprechender Karte beschrieben. Die Broschüre "Festungsroute" ist im Tourist Service Center am Brückenturm für eine Schutzgebühr von 0,50 € erhältlich. 


Römerroute - Auf den Spuren des römischen Mainz

Wandern Sie auf den Spuren der Römer durch Mainz. Die Römerroute ist rund 13,5 Kilometer lang und führt an 19 Stationen vorbei. In der Broschüre ""Römerroute"" finden Sie eine entsprechende Karte mit eingezeichneten Routen und den passenden Informationen zu den Sehenswürdigkeiten entland der Strecke.

Dauer: 3 Stunden (ohne Besichtigung)


Drei-Brücken-Spaziergang

Er verbindet Mainz und die AKK-Vororte und ist eine der beliebtesten Strecken zum Spazierengehen, Joggen oder Radeln: Der "Drei-Brücken-Spaziergang". Der leichte Rundweg führt entlang besonders schöner Seiten rechts und links von Rhein und Main.
Los geht es ab dem Stresemann-Ufer vor dem Rathaus immer stromaufwärts entlang der Malakoff-Terrasse am Biergarten des Hyatt Regency vorbei über die Drehbrücke am Winterhafen bis zum Victor-Hugo-Ufer. Hier lädt Sternekoch Frank Buchholz ins Restaurant "Bootshaus" ein, um Kulinarisches mit Ausblick aus den Panoramafenstern zu genießen.
Weiter geht es steil hinauf zum ersten Flussübergang des Spaziergangs: über die Eisenbahnbrücke. Auf der Brücke hat man einen herrlichen Blick über den Rhein auf Mainz, und den Taunus sowie auf den Zusammenfluss von Main und Rhein – die Mainspitze. Hat man die Brücke überquert, führt der Weg vorbei an den Gustavsburger Sportanlagen weiter bis zur Mainbrücke, die Spaziergänger nach Kostheim bringt. An der Pfarrkirche St. Kilian und dem Weinbrunnen vorbei geht es in Richtung Kasteler Maaraue.

Dem Mainverlauf wird weiter bis zur Rhein-Main-Mündung gefolgt. Während man rheinabwärts das Maaraue-Freibad passiert, ist gegenüber die Stadt-Silhouette von Mainz zu sehen. Nach der Überquerung der kleinen Floßhafenbrücke folgt die Kasteler Strandpromenade und die Reduit. Schräg gegenüber der Festung liegt das Restaurant-Segelschiff "Pieter Van Aemstel". Auch hier beeindruckt der Panoramablick auf Mainz.

Über die Theodor-Heuss-Brücke geht es schließlich wieder zur Mainzer Rheinseite. Nach diesem acht Kilometer langen Spaziergang bieten die zahlreichen Weinstuben und Kneipen in der Mainzer Innenstadt gute Möglichkeiten um sich zu stärken.

Unterkunft buchen

Mainz-App

Jetzt hier klicken oder QR-Code abscannen und die kostenlose MAINZ-App herunterladen!

Tourist Service Center

Brückenturm, Rheinstraße 55

Ab dem 01. Juli 2020 gelten folgende Öffnungszeiten:

Di - Sa: 10:00 - 16:00 Uhr
So - Mo: geschlossen

Tel.: +49 (0)6131-242-888

Landesmuseum, Große Bleiche 49-51

Ab dem 15.05.2020 gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag geschlossen
Di: 10:00 - 20:00 Uhr
Mi - So: 10:00 - 17:00 Uhr

tourist(at)mainzplus.com

www.mainz-tourismus.com