Römertor & Kästrich

Mehr als vier Meter Breite maß die Durchfahrt des ehemaligen Römertors. Es war aus den Steinen des abgerissenen Legionslagers, das sich auf dem Gelände der heutigen Unikliniken und auf dem Kästrich befand, errichtet worden. In der Durchfahrt des Tores haben sich Fahrspuren von fast zwei Metern Breite quasi als Fingerabdruck der Antike eingeschliffen.

Gefunden wurden die Reste des Tores bei den Bauarbeiten zu einer neuen Wohnanlage auf dem Kästrich. Es gehört zu den spätesten römischen Stadttoren in Deutschland.

Standort

Weitere Informationen